Telefon

  • Telefon: (+49) 6274 9277282
  • Montag bis Freitag: 9:00 - 18:00 **
Bio ZertifikatNEM ZertifikatTrusted Shops Zertifikat
Versandkostenfrei mit DHL ab 40€*

Jiaogulan

Jiaogulan oder "Kraut der Unsterblichkeit", wie Jiaogulan in China auch genannt wird, wächst in seiner Heimat wild, in der freien Natur. Von China aus hat sich die Pflanze im ganzen asiatischen Raum ausgebreitet. Im Buchhandel findet der Interessierte einiges an Literatur, die sich mit der Geschichte und Verbreitung des Jiaogulan beschäftigt.

Vom Aussehen her, ähnelt die Jiaogulan Pflanze dem wilden Wein. Jiaogulan ist ein Rankengewächs mit einer herrlichen Optik. Die Blüten erreichen mitunter eine Größe von bis zu 25 cm. Seit neuestem wird Jiaogulan immer öfter auch in deutschen Gärten gesichtet. Es handelt sich dabei um spezielle  Züchtungen, die das Anpflanzen auch in unseren Breitengraden möglich machen. Sind die Jiaogulan Pflanzen mehrjährig, können diese bis -16 ° C im Garten ausharren. Diese Jiaogulan Pflanzen sind also winterhart. Um ein optimales Wachstum zu fördern, sollte man den  Jiaogulan im Herbst zurückschneiden.

In seiner Heimat China ist Jiaogulan seit Jahrhunderten fester Bestandteil der traditionellen Küche und Medizin. Die Blätter des Jiaogulan werden als Tee zubereitet, egal ob  frisch oder getrocknet. Außerdem kann man die zarten Spitzen des Jiaogulan Salaten beifügen.

Der Tee der Jiaogulan Pflanze aus Wildsammlung ist bekanntlich der Beste. Denn die Gegenden in denen Jiaogulan wild wächst sind noch frei von Umweltverschmutzung und Pestiziden. Dies zeigt sich nicht nur im Labor, sondern auch in Aussehen und Geschmack der Pflanzen. Und es ist schon bemerkenswert, dass Menschen, die in den Regionen wohnen in denen Jiaogulan wild wächst, häufig über 100 Jahre alt werden – und zudem noch bis ins hohe Alter vital sind.